Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Achtung: Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optionale Eingaben) werden direkt an den auf dieser Seite befindlichen Betrieb weitergeleitet.

Herzschlag kleiner Dinge

Künstlerin Nora Scholly - unvergessen

Blog Beitrag von Johannes Eberl vom 6.1.2020

Buch "Herzschlag kleiner Dinge"

 

Die akademische Malerin Nora Scholly (geb. 11. April 1905 in Preßburg, gest. 21. Okt. 1965 in Bad Ischl) kam bereits mit 15 Jahren nach Bad Ischl. Das künstlerisch begabte Mädchen besuchte die Frauenakademie in Wien und die Graphische Versuchsanstalt. In ihrer langjährigen Wohnung, dem Gästehaus der Kaiservilla, begann sie als freischaffende Künstlerin zu arbeiten.

 

Nora Scholly

 

Am meisten Erfolg hatte sie mit dem Büchlein „Herzschlag kleiner Dinge“ (1954), das in 30.000 Exemplaren verkauft wurde und dessen Reinerlös die Künstlerin für die Erbauung der Pfandler Pfarrkirche (1958) gestiftet hatte. Von dem Erlös konnten sämtliche Ziegel für den Kirchenbau angeschafft werden.

 

Seite aus dem Buch "Herzschlag kleiner Dinge"

 

Sechzehn kleine Bilderbücher, von Nora Scholly erdacht und gestaltet, fanden viele kleine Freunde und bezauberten auch Erwachsene. In besonderer Erinnerung ist vielen Ischlern das „Tannenbäumchen“

 

Buch "Tannenbäumchen"

 

Groß ist die Anzahl ihrer Werke:
Portraits in zarten Pastelltönen, hauptsächlich Kinder und Jugendliche, Aquarelle, die die heimatliche Landschaft zeigen Kunstblätter Kupferstiche von Bäumen, Blumen und Märchenwesen

 

Im Garten der Schule der Kreuzschwestern

 

Um die Unterschiedlichkeit ihres Wirkens zu zeigen hier einige Beispiele:

 

 

Zum zentralen Anliegen ihrer darstellerischen Kompositionen machte Nora Scholly die Güte der Gottesmutter, die immer wieder in den verschiedensten Abwandlungen erscheint.

 

Dieses Motiv malte Scholly in verschiedensten Varianten.
 

Das Marienmotiv ist auch auf ihrem Grabstein auf dem Ischler Friedhof zu finden (Sektor 3 – links, Reihe 2)

 

Danke fürs lesen,
Johannes Eberl

Links

Weitere Blogbeiträge des Autors und interessante Links.